25. November 2014

Laufen im Winter

Es ist mal wieder so weit: das Thermometer zeigt Werte um die 0 °C, es weht ein eisiger Wind und die ersten Schneeflocken rieseln herab. Es ist Dezember! Die meisten Leute (mit Verstand) bleiben bei so einem Wetter Zuhause und wickeln sich mit einer heißen Schokolade in eine Decke. Doch zum Glück sind wir nicht die Meisten und wagen uns in den frühen Morgenstunden mit Stolz geschwehlter Brust hinaus in die Kälte. Bühne frei die Winterläufer! Was, du bist noch nicht einer von uns? Das wollen wir ändern! Vielleicht helfen dir ein paar Dinge die mich jedes Mal aufs Neue motivieren und mir helfen einen langen Lauf bei 0 °C und abwärts zu überstehen.

1. Denke an die Dusche dannach! Oder das Bad, was auch immer du vorziehst. Der Gedanke an das einzigartig wohlige Gefühl des heißen Wassers über die eingefrorenen Glieder als Belohnung für meine Leistung treibt mich immer wieder an. Noch besser: Ich genießen immer einen heißen Espresso in der Dusche - der beste Start in den Tag!

2. Abhärtung lohnt sich! Gehe ich regelmäßig den Winter über joggen (3x die Woche) bekommen ich keine lästige Erkältung oder ähnliches. Liebt ihr nicht auch das angenehme Gefühl der Schadenfreude wenn eure Freunde mit laufender Nase und röchelndem Husten im Büro sitzen und selber seid ihr der gesunde Fels in der Brandung? ( Erst gestern durfte ich mir von einer Freundin den Vorwurf anhören: "Du bist nie krank!" - Hach, Neid ist doch was schönes!)

3. OK, denken wir praktisch. Niemand will sich Frostbeulen holen oder einen Zeh verlieren! Deine besten Freunde bei Läufen im Minusbereich: Handschuhe(!!!, einmal vergessen und mit aufgeplatzter Haut bezahlt...), Stirnband(wenn du nicht möchtest dass dir die Ohren abfallen), Socken(Funktionssocken in denen man weder schwitzt, noch friert), Bonbons (meine Favoriten: Ingwerbonbons, die geben mir den letzten Kick wenn ich nicht mehr weiter mag).

4. Winterzeit bedeutet für die meisten auch Vorbereitungszeit für den (Halb-)Marathon im Frühjahr. Mein persönlicher Trainingsplan, die Vorfreude auf das Ereignis sowie die Angst mich zu blamieren und es nicht zu schaffen sind für mich schon Motivation genug um regelmäßig loszurennen. Falls du also noch bei keinem Laufevent angemeldet bist - tue das jetzt! Du wirst sehen, mit einem Ziel vor Augen und einem gut strukturierten Plan wird dir das Laufen sehr viel leichter fallen.


Ich hoffe ich konnte euch ein wenig motivieren und ihr schwingt euch gleich in eure Laufschuhe um selbst bei den aktuell eisigen Temperaturen im Training zu bleiben. Gebt nicht auf und bleibt stark. Es lohnt sich!!! :)